Kindheitssplitter

Eine Kindheit in der „guten alten“ Bundesrepublik. Fast vergessen – die Republik und auch die Kindheit, und hier wieder zu Tage gefördert, mit Bruchstücken, vergilbten Fotos aus Familienalben, übermalt, digital bearbeitet. Lässt sich das Vergangene kopieren? Nein. Die Zeiten haben sich zu sehr verändert. Hinter dem Kindergeburtstag und dem Familienurlaub am Meer scheint die Frage durch, wie fest die Wurzeln des Wirtschaftswunderlandes verankert waren. Oder wie fragil, dicht unter der Oberfläche einer trotzig heilen Welt, die auf Trümmern gründete. Wie hat sich das Land verändert? Was davon wird bleiben?